Das Team der FF-Hundsheim

DGNameFunktion
JFMAdam MosesFeuerwehrjugend
LMBenkovics WalterReserve
EVMBenkovits KarlReserve
FMBerger Philipp
HFMBerschlinghofer OttoReserve
VBuxer AlexanderLeiter des Verwaltungsdienstes
HFMBuxer JohannReserve
HFMBuxer LeopoldReserve
OFMBuxer Stefan
HBMEcker RudolfReserve
OFMEisler FranzReserve
FMEisler Stefan
EBIFreisinger FranzReserve
LMGruber Michael
FMGumprecht Gerhard
OBIGumprecht-Adam AndreasKommandant
HFMHerl Gerald
FMHösl Andreas
HLMHösl HelmuthReserve
HLMKallinka MartinZugtruppkommandant
OFMKammlander Bettina
HLMKammlander Erich
FMKammlander ErwaldReserve
OBMKammlander JürgenZugskommandat
LMKammlander MichaelGruppenkommandant
Sachbearbeiter Atemschutz
HFMKammlander RudolfReserve
LMKammlander StefanGruppenkommandant
HVMKammlander ThomasLeiter des Verwaltungsdienstes- Stv.
Gruppenkommandant
FMKammlander Werner
LMKöck Bernhard
SBLecher AlexanderSachbearbeiter Nachrichtendienst
LMLugschitz Helmut
OFMMath Werner
FMNemeth Bernhard
EBIPischitz VinzenzReserve
LMPober OthmarReserve
HFMRein HerbertZeugmeister
FMRostensky Mario
FMRoth Dominik
EBISchmid HerbertReserve
FMSchmidt Christopher
FMSchmidt Lukas
PFMSchmidt Sandra
FMSchmidt Thomas
HFMSchwarzl KarlFahrmeister
LMSterba Martin
JFMStiefmayer MarcelFeuerwehrjugend
JFMStiefmayer MarioFeuerwehrjugend
LMStummer Bernhard
OFMVarga Ladislav
JFMVarga ThomasFeuerwehrjugend
PFMWenhardt Christoph
OLM Wieser EdwinReserve
HLMWieser Gerald
FMWieser Patrik
OFMWiesinger Thomas
OFMWürthner HerbertReserve
FTWürthner ManfredKommandant-Stellvertreter
HFMWürthner WalterReserve
OFMZehgruber Andreas
HFMZwetler KarlReserve

Einsätze 2019

Brandeinsatz in Prellenkirchen – Wohnhausbrand am 27.10.2019

Am 27.10.2019 wurden wir kurz nach 4:00 Uhr zu einem Wohnhausbrand (Alarmstufe B3) in unsere Nachbargemeinde Prellenkirchen, Kirchengasse alarmiert. Nach kurzer Zeit konnten wir mit unseren beiden Einsatzfahrzeugen, dem RLFA 2000 und dem HLFA 1 und 12 Mann zum Einsatz ausrücken. Bei der Fahrt nach Prellenkirchen konnte bereits Rauch und Feuerschein wahrgenommen werden. Der Atemschutztrupp im RLFA2000 rüstete sich bei der Anfahrt bereits aus. Beim Eintreffen am Einsatzort stand das Wohnhaus bereits in Vollbrand, der Brand hatte sich auch schon in der Dachkontruktion ausgebreitet. Die FF-Prellenkirchen hatte bereits mit den Löscharbeiten begonnen. Wir unterstützen die Löscharbeiten mit unserem Atemschutztrupp und stellten die Wasserversorgung für unser Rüstlöschfahrzeug von einem Hydranten im Ortsgebiet her. Gegen 7:00 Uhr konnten wir wieder vom Einsatz einrücken.

Weiters standen im Einsatz: FF-Prellenkirchen, FF-Deutsch-Haslau, FF-Schönabrunn, FF-Wildungsmauer mit dem Atemluftkompressor, Rotes-Kreuz und Polizei.

KHD Einsatz – Hochkar am 17.01.2019

Zum ersten Einsatz des Jahres 2019 rückten 3 Mann mit dem HLFA1 im KHD-Zug der 3. KHD-Bereitschaft des Bezirks Bruck an der Leitha zum „Schneeeinsatz“ aufs Hochkar aus. Wegen der Schnee- und Straßenverhältnisse am Einsatzort wurden nur Fahrzeuge mit Allradantrieb (somit wurde unser HLFA1 benötigt) verwendet. Bis zum Einbruch der Dunkelheit half man mit, Gebäude freizuschaufeln und Dächer vom Schnee zu befreien.

Einsätze 2018

Brandeinsatz – Fehlalarm am 21.11.2018

Um 17:55 heulten in Hundsheim  die Sirenen, wir wurden mit Alarmstufe B3  zu einem Brand eines Pferdestalles in Bad Deutsch Altenburg gerufen. Mit RLFA2000 und HLFA1 und 8 Mann rückten wir nach Bad Deutsch Altenburg aus. Am Einsatzort wurde kein Brand festgestellt, es handelte sich um einen Fehlalarm, wir konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Weiters wurden alarmiert: FF-Bad Deutsch Altenburg, FF-Petronell, FF-Hainburg/Donau, FF-Wildungsmauer (Atemluftkompressor), Rotes-Kreuz und Polizei. Insgesamt waren 13 Feuerwehrfahrzeuge mit 60 Feuerwehrmitgliedern ausgerückt.

Brandeinsatz am 17.11.2018 – Wohnhausbrand in Prellenkirchen

Am 17.11. wurden wir um 21:26 zu einem Wohnhausbrand in Prellenkirchen alarmiert. Bei unserem Eintreffen am Einsatzort war der Brand, der sich auf einen „Hobbyraum“ beschränkte, bereits gelöscht, sodass wir nach kurzer Zeit wieder einrücken konnten. Wir standen mit 2 Fahrzeugen (RLFA und HLFA1) und 10 Feuerwehrmitgliedern ca. 1 Stunde im Einsatz.

Weiters stand im Einsatz: FF-Prellenkirchen, FF-Schönabrunn, FF-Deutsch-Haslau, FF-Wildungsmauer (Atemluftkompressor), Rotes-Kreuz und Polizei.

Technischer Einsatz am 13.10.2018 – Person in Notlage nach Segelflugzeugabsturz

Am Samstag, den 13.10.2018 wurden wir um 14:15 zu einem technischen Einsatz am Hundsheimer Berg alarmiert. Mit uns wurden auch die Feuerwehren Bad Deutsch Altenburg, Deutsch Haslau und Prellenkirchen alarmiert. Ein Segelflugzeug war abgestürzt und hing in den Bäumen oberhalb der „Erhard (Rotes Kreuz)“ auf Höhe des Fliegerdenkmals. Der Pilot war kopfüber in seinem Cockpit gefangen, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Nach Lageerkundung wurde der Pilot aus seinem Cockpit befreit. Anschließend konnte die Bergung des Flugzeuges vorgenommen werden. Dazu mussten einige Bäume und Gebüsch entfernt werden. Das Segelflugzeug wurde unter Anleitung von Fliegerkollegen des Piloten vom Flugsportzentrum Spitzerberg zerlegt und die Teile (Flügel und Rumpf) für den Abtransport durch ein Fahrzeug des FSZ Spitzerberg bereitgestellt. Der Pilot konnte auch bei der Bergung mithelfen!

Im Einsatz standen:
FF Hundsheim mit 2 Fahrzeugen, die FF Bad Deutsch Altenburg, die FF Deutsch Haslau und die FF-Prellenkirchen. Insgesamt waren ca. 50 Feuerwehrmitglieder am Einsatz beteiligt. Weiters noch das Rote Kreuz mit mehren Fahrzeugen und auch der Rettungshubschrauber C9.

 

Einsatz – Flugnotfall am 17.07.2018

Um 19:30 wurden wir gemeinsam mit der FF-Prellenkirchen wegen einer geplanten Notlandung eines Motorflugzeugs am Flugsportzentrum Spitzerberg alarmiert. Der Pilot der Maschine hatte technische Probleme gemeldet. Nach Eintreffen wurden wir vom Flugbetriebsleiter eingewiesen und positionierten unser RLFA 2000 und das Rüstlöschfahrzeug der FF-Prellenkirchen bei der Landebahn, um im Falle einer Bruchlandung schnell eingreifen zu können. Glücklicherweise konnte der Pilot seine Maschine problemlos landen. Nach ca. einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Wir standen mit beiden Einsatzfahrzeugen und 9 Mann im Einsatz. Weitere Einsatzkräfte: FF-Prellenkirchen mit 4 Fahrzeugen, Rotes-Kreuz Hainburg mit Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug, Polizei, Flugbetriebsleitung Spitzerberg

Technischer Einsatz – Fahrzeugbergung am 23.02.2018

Bei der Rückfahrt von unserer Übung am Freitag, 23.0.2018 wurden wir auf Fahrzeuge mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf der LH167 auf Höhe „Neue Siedlung“ aufmerksam. Wir hielten Nachschau und fanden einen nach einem Überschlag stark beschädigten PKW im Feld stehend vor. Der Lenker blieb glücklicherweise unverletzt. Mittels Seilwinde des RLFA zogen wir den PKW aus dem Feld und stellten ihn an einem geigneten Ort ab.

Wir standen von 20:35 bis 21:45 mit RLFA2000 und HLFA1 mit 10 Mann im Einsatz.

Technischer Einsatz – Fahrzeugbergung am 29.1.2018

Um 22:47 wurden wir zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall auf der LH167 alarmiert. Ein beschädigter PKW stand nach einer Kollision mit einem Baum halb auf der Fahrbahn und musste entfernt werden. Der Lenker blieb bei dem Unfall unverletzt.

Die FF-Hundsheim stand mit 8 Mann und dem HLFA1 ca. 1 Stunde im Einsatz.